Stadtwerke Hameln:

Unternehmensgeschichte

1861

Gas für Hameln

Am 9. Dezember 1861 nimmt das private Gaswerk auf dem Gelände der heutigen Stadtwerke seinen Betrieb auf. 1889 übernimmt die Stadt das Gaswerk in Eigenregie.

1895

Beginn der zentralen Wasserversorgung

Mit Verlegung der ersten Wasserleitungen in der Kaiser-, Bäcker- und Osterstraße beginnt die zentrale Wasserversorgung in Hameln. Am Heideweg wird der erste Wasserbehälter für 1000 Kubikmeter Wasser errichtet.

1904

Start frei für Elektrizität

Am 1. November 1904 nimmt das neu erbaute Elektrizitätswerk seinen Betrieb auf und versorgt neben den eigenen Maschinen in der Gasanstalt auch drei Gewerbebetriebe sowie 15 „Konsumenten“ mit Gleichstrom.

1934

Die „neuen" Stadtwerke

Die bisherigen „Städtischen Licht- und Wasserwerke“ wandeln sich zu den „Stadtwerken Hameln“ – mit einer vom Oberbürgermeister festgesetzten Betriebsatzung.

1939

Eigenbetrieb der Stadt

Ab 1. September 1939 werden die Stadtwerke Hameln nach den "Vorschriften der Eigenbetriebsverordnung" als "Eigenbetrieb der Stadt" geführt. Zweck des Betriebes der Stadtwerke ist die Versorgung der Bevölkerung mit Strom, Gas, Wasser im Sinne einer dem Gemeinnutz dienenden Gemeindepolitik

1955

Angliederung des Stadtbades an die Stadtwerke

1964

Ab jetzt agiert die AG

Die Stadtwerke werden ab dem 28. September 1964 als Aktiengesellschaft geführt – in einem neuen Verwaltungsgebäude. Die eigene Gasproduktion wird eingestellt: Hameln wird an die Ferngasleitung angeschlossen.

1969

Das von den Stadtwerken betriebene Hallenbad wird aus steuerlichen Gründen an die Stadt Hameln übertragen.

1972

Konzessionsvertrag

Abschluss eines langfristigen Konzessionsvertrags mit der Stadt Hameln für die Strom-, Gas-, Wasserversorgung im Rahmen der ab 1973 in Kraft tretenden Gemeindereform.

1973

Erdgas für Hameln

Am 15. Oktober 1973 ist auch Hameln mit dem europäischen Erdgasnetz verbunden: Die umfangreichen Arbeiten für die Umstellung auf das umweltschonende Erdgas sind abgeschlossen.

1979

Die neue Gesellschaft

Die Gesellschaftsform der Stadtwerke wird neu geordnet: Die Stadtwerke werden als GmbH geführt. Und mit der Übernahme der Kraftverkehrsgesellschaft Hameln mbH (KVG) beginnt die steuerliche Organschaft.

1989

Starker Gewässerschutz

Unter wissenschaftlicher Begleitung startet die wegweisende Kooperation zwischen den Stadtwerken Hameln und regionalen Landwirten. Das gemeinsame Ziel: Der Schutz des Grundwassers im Wasserschutzgebiet Hameln-Süd.

1991

Übernahme der Parkhäuser

Die satzungsmäßigen Aufgaben der Stadtwerke werden um den Bereich des „ruhenden Verkehrs“ erweitert: Die Stadt Hameln überträgt die Bewirtschaftung und den Betrieb der Parkhäuser auf die Stadtwerke.

1992

Die Stadtwerke bieten die Dienstleistung Hausnotruf an.

2001

Kauf des Bahnhofgebäudes

Nach langjährigen Verhandlungen kaufen die Stadtwerke das Empfangsgebäude des Hamelner Bahnhofs – und sorgen mit der Sanierung für eine grundlegende Revitalisierung des neu gestalteten Bahnhofareals.

Bahnhofsvorplatz 41

Die Stadtwerke werden Mehrheitsgesellschafter der Hamelner Wohnungsbaugesellschaft mbH (HWG).

2003

Schaper neue Tochter der Stadtwerke

Nach Jahrzehnten vertrauensvoller Zusammenarbeit übernehmen die Stadtwerke das Privatunternehmen Schaper Rohrleitungsbau GmbH als Tochtergesellschaft.

2005

Stadtwerke beginnen mit dem Aufbau der Internet- und Kommunikationsdienstleistungen Pipernet (Internet aus der Steckdose), Piperair (Internet per Funk) und Piperphone (Telefonie).

2008

Stadtwerke für Springe

Unser kommunales Energieversorgungskonzept überzeugt die Stadt Springe: Gemeinsam mit weiteren Partnern bekommen die Stadtwerke Hameln den Zuschlag für die Stromkonzession – die Voraussetzung für die Neugründung der Stadtwerke Springe.

2009

Stadtwerke für das Weserbergland

Die Stadtwerke Hameln gründen mit kommunalen Partnern die Stadtwerke Weserbergland GmbH. Energieversorgung, interkommunale Kooperation und Ausbau der erneuerbaren Energien stehen dabei im Fokus. Weitere Kommunen sind als Gesellschafter herzlich willkommen.

2010

Die Stadtwerke bewerben sich um die auslaufenden Konzessionsverträge in der Region Weserbergland.

2012

Übernahme der Stromnetze in den Hamelner Ortsteilen

Die Stromnetze in den Hamelner Ortsteilen gehen nach Beschluss des Hamelner Rats ab 01. Januar 2012 bis 31. Dezember 2031 an die Stadtwerke Hameln.

ansprechpartner