Mit Erdgas fahren

Tanken für die Hälfte und die Umwelt schonen!

Erdgasfahrzeuge sind sparsam und umweltschonend. Deshalb satteln viele Autofahrer auf die ausgereifte Motortechnik um, bei der Erdgas- und Benzinantrieb kombiniert sind. Der Umstieg ist so attraktiv wie nie zuvor, denn die Fahrzeughersteller bieten immer mehr Serienmodelle mit Erdgastechnik an. Die Auswahl reicht von Kleinwagen bis hin zu großen Transportern.

Attraktive Anreize für Autokauf

Gute Nachrichten in puncto Erdgasmobilität: Die Rahmenbedingungen für Erdgasfahrer bleiben langfristig günstig. Denn die Bundesregierung hat sich darauf verständigt, die Steuererleichterung für Erdgas als Kraftstoff bis zum Jahr 2026 bestehen zu lassen -- und schafft damit die dringend notwendige Planungssicherheit und gute Voraussetzungen für die Entwicklung des alternativen Kraftstoffs. Erdgasfahrer sparen dadurch weiterhin gegenüber Diesel rund 30 Prozent Kraftstoffkoste, im Vergleich zu Benzin sind es sogar gut 50 Prozent.

Eine Übersicht der Erdgastankstellen in Deutschland sowie noch mehr Informationen zum Thema Fahren mit Erdgas finden Sie hier.

Förderung durch die Stadtwerke

Kunden im Versorgungsgebiet der Stadtwerke Hameln, die sich für ein Erdgasfahrzeug entscheiden oder einen Benziner auf die Erdgastechnik umrüsten lassen, erhalten einen Zuschuss über 800 Euro. Weitere Informationen zum Förderprogramm gibt es im Kundencenter der Stadtwerke.

Die Förderbedingungen sowie den Förderantrag finden Sie hier unter "Downloads Förderprogramme".


Aktuelle Hinweise für einzelne VW-Modelle, Opel-Zafira und Opel Combo:

Bei der Betankung eines VW Touran an einer Erdgastankstelle im Raum Göttingen kam es vor Kurzem zum Bersten eines Gastanks am Fahrzeug – der Unfall wurde nicht durch die Tanksäule verursacht!

Nach diesem Vorfall hatte uns die JET Tankstellen Deutschland GmbH gebeten, die Erdgastankstelle zunächst außer Betrieb zu nehmen.

Nun hat die JET Tankstellen Deutschland GmbH die Erdgastanksäule wieder freigeben: die Fahrzeugnutzer sollen sich bitte vor der Betankung an der Kasse melden, um die CNG-Zapfsäule freigeben zu lassen.

Weiterhin wurde bei internen Opel-Qualitätskontrollen festgestellt, dass es bei einigen Opel Zafira C CNG sowie bei einem Opel Combo beim Betanken mit Erdgas zu Beschädigungen des Befüllventils kommen kann. Dadurch kann nach dem Abkuppeln des Tankstellen-Zapfhahns Erdgas am Füllanschluss auftreten. Opel hat deshalb eine Rückrufaktion gestartet.


1. Für einzelne VW-Modelle bestehen folgende Vorgaben:

- Die Modelle Volkswagen Caddy, Passat und Touran bis einschließlich Modelljahr 2010 sind Bestandteil eines aktuell laufenden Rückrufes. Diese Fahrzeuge dürfen nur nach erfolgter Umrüstung mit CNG betankt werden.

- Haltern bereits umgerüsteter Fahrzeuge wird seitens Volkswagen umgehend ein Zertifikat zur Verfügung gestellt, mit dem die erfolgte Umrüstung nachgewiesen werden kann. Diese Fahrzeuge können dann sofort wieder mit CNG betankt werden. Dem Tankstellenpersonal liegt ein Muster des Zertifikats vor.

- Die Modelle Touran, Passat und Caddy aus den Modelljahren 2011 und jünger, sind nicht vom Rückruf betroffen und dürfen weiterhin mit Erdgas betrieben werden. Den Haltern dieser Fahrzeuge wird seitens Volkswagen ebenfalls umgehend ein Zertifikat zur Verfügung gestellt werden. Alle hier nicht genannten CNG-Fahrzeuge der Konzernmarken Audi, Seat und Skoda sind nicht vom Rückruf betroffen.

- Die Modelle VW Golf und VW up! mit Gasantrieb sind unabhängig vom Baujahr ebenfalls nicht vom Rückruf betroffen und dürfen weiterhin mit CNG betrankt werden. In diesen Fahrzeugen sind serienmäßig Gasflaschen mit der aktuellsten Oberflächenbeschichtung verbaut.



2. Für Opel Combo bestehen folgende Vorgaben:

Die JET Tankstellen Deutschland GmbH hat vorübergehend folgende Sicherheitsmaßnahme ergriffen: Alle Fahrzeuge vom Typ Opel Combo können derzeit nicht betankt werden.


3. Für Opel-Zafira bestehen folgende Vorgaben:

- Betroffene Fahrzeughalter wurden von Opel angewiesen, bis zum Austausch des Bauteils den CNG-Tank leer zu fahren und nicht nachzutanken. Daher hat die JET Tankstellen Deutschland GmbH vorübergehend folgende Sicherheitsmaßnahme ergriffen: Entsprechend der Anweisung des Fahrzeugherstellers, können nicht umgerüstete Fahrzeugen derzeit nicht betankt werden.

- Haltern bereits umgerüsteter Fahrzeuge wird seitens der Opel-Werkstatt umgehend ein Zertifikat zur Verfügung gestellt, mit dem die erfolgte Umrüstung nachgewiesen werden kann. Ob ihr Fahrzeug betroffen ist, erfahren Kunden über das Opel Kunden-Info-Center unter der Tel. Nr.: 0800 6270950. Aus der Zulassungsbescheinigung Teil 1 (Fahrzeugschein) muss der Kunde die Fahrgestellnummer (zu finden unter der Rubrik E) mitteilen. Die Fahrgestellnummer lautet "W0L0 …………..". Ist ihr Fahrzeug nicht betroffen, kann Opel dem Kunden eine sog. Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen, die laut Opel-Kunden-Info-Center innerhalb von 5-7 Tagen per Post zugestellt wird.