Unser Energietreff

Der "Energietreff" der Stadtwerke Hameln in unserem Kundencenter in der Hafenstraße 14 ist ein Ort für verschiedenste Veranstaltungen. Im Rahmen unserer Energietreff-Reihe laden wir Sie herzlich zu unseren spannenden und informativen Vorträgen unserer Fachexperten rund um die Themen Energie, Bauen und Wohnen ein. Halbjährig erwartet Sie ein Programm, das mit spannenden, informativen Inhalten für jeden etwas bereithält und vollkommen kostenlos für Sie ist.

Wenn Sie über die Energietreff-Vortragsreihe informiert sein möchten, nehmen wir Sie in unseren Verteiler zur Zusendung des Energietreff-Programms auf. Senden Sie uns hierzu einfach Ihre vollständige Anschrift an die unten genannte E-Mail-Adresse.

Übrigens: Die kostenlose und neutrale Energieberatung findet wieder statt, alle Informationen dazu finden Sie hier.

Energietreff wieder Online

Aktuell kann unsere beliebte Vortragsreihe zwar nicht vor Ort im Stadtwerke-Energietreff stattfinden. Aber wir sorgen dafür, dass Sie sich in diesen besonderen Zeiten dennoch über wichtige Themen rund um Energie und Energieeffizienz informieren können: Wir laden Sie herzlich ein, online über Microsoft Teams dabei zu sein. Bei Anmeldung erhalten Sie einen Zugangs-Link per E-Mail; das Herunterladen eines Programms ist nicht erforderlich. Bitte melden Sie sich an unter energietreff@gws.de.

In diesem Herbst gibt es wieder spannende Beiträge zu verschiedenen Themenbereichen: Welche technischen Alternativen gibt es zur Öl- und Gasheizung? Welche Auswirkungen haben verschärfte Klimaziele für Hauseigentümer*innen oder Bauherr*innen? Lohnt sich eine eigene Photovoltaikanlage? Die Stadtwerke gestalten die Klimazukunft in Hameln und der Region - Geschäftsführerin Susanne Treptow informiert über Innovationen und das Netz der Zukunft.

30. September, 18 Uhr: Heizen der Zukunft im Neubau mit Erneuerbaren Energien

Die Beheizung von Gebäuden muss in Zukunft klimaneutral sein. Das bedeutet, dass ohne CO2-Emissionen geheizt werden muss. Doch welche technischen Möglichkeiten der klimaneutralen Wärmeerzeugung gibt es eigentlich heute schon? Welche Optionen habe ich, wenn ich neu bauen möchte? Beim Vortrag Heizen der Zukunft im Neubau mit Erneuerbaren Energien am Donnerstag, 30. September, 18 Uhr, stellt Uwe Bochnig, Energieexperte bei der Klimaschutzagentur Weserbergland, technische Alternativen zur Öl- und Gasheizung vor. Vom Einsatz solarthermischer Anlagen und Wärmepumpen (mit und ohne Stromunterstützung) über Hackschnitzel sowie Pellet Kessel erfahren Interessierte alles Wichtige rund um alternative Heizungsmöglichkeiten für ihren Neubau. Außerdem wird es einen Einblick in Wärmenetze in Neubausiedlungen geben sowie Informationen zu Fördermöglichkeiten aller Alternativen im Neubau. Am Ende können selbstverständlich Fragen gestellt werden.  

7. Oktober, 18 Uhr: Verschärfte Klimaziele für Hauseigentümer*innen oder Bauherr*innen

Deutschland hat seine Klimaziele angehoben. Der Bundestag hat im Juni 2021 dem verschärften Klimaschutzgesetz zugestimmt. Dies sieht vor, Klimaneutralität statt bis 2050 nun schon bis 2045 zu erreichen. Was aber bedeuten die verschärften Klimaziele für Hauseigentümer*innen oder Bauherr*innen? Welche neuen Rahmenbedingungen und auch Möglichkeiten hinsichtlich Förderung ergeben sich hiermit? Michael Kruse, Energieexperte bei der Klimaschutzagentur Weserbergland, klärt am Donnerstag, 7. Oktober um 18 Uhr über die Auswirkungen der CO2-Bepreisung fossiler Energieträger auf, vergleicht mögliche Alternativen für Haustechnik im Einfamilienhaus und gibt einen Überblick zum Einsatz von Solarstrom mit Nutzung von Stromspeicher und Elektro-Mobilität. Außerdem werden aktuelle und zukünftige Fördermöglichkeiten für Hausbesitzer*innen präsentiert. Am Ende können selbstverständlich Fragen gestellt werden.  

14. Oktober, 18 Uhr: Aus Sonne wird Strom

Aufgrund der großen Nachfrage Wiederholungstermin vom 18. März 2021

Am Donnerstag, den 14. Oktober um 18 Uhr informiert Dipl.-Ing. Dirk Hufnagel mit seinem Vortrag „Aus Sonne wird Strom“: „Mein Dach, meine PV-Anlage, mein Strom“ über Photovoltaikanlagen und warum sich diese lohnen. Sonnenenergie ist umweltfreundlich und nachhaltig. Der produzierte Strom vom Dach kann zugleich für den Haushalt „darunter“ genutzt werden. Aber was passiert eigentlich abends und nachts – ohne Sonnenstrom vom Dach? Und sind Photovoltaik-Speicher auch die ultimative Lösung für die Energiewende? Außerdem beantwortet Dipl.-Ing. Dirk Hufnagel Fragen zu den Bestandteilen und Kosten einer PV-Anlage und wie viel Geld diese für den Strombezug einspart sowie zu möglichen Fördermitteln.

18. November, 18 Uhr: Zukunft der regionalen Stromversorgung

Kaum eine Branche erlebt derzeit solch große Veränderungen wie die Energiewirtschaft. Die Digitalisierung diverser Unternehmensbereiche, die Dezentralisierung in der Erzeugung von Strom sowie die verordnete Dekarbonisierung stellen insbesondere Stadtwerke und Regionalversorger vor vielschichtige Herausforderungen. Mit der Fusion der Stadtwerke Hameln und der Stadtwerke Weserbergland bündeln wir Kräfte und nutzen Synergien, um uns am Markt langfristig zukunftsfähig auszurichten. In ihrem Vortrag „Zukunft der regionalen Stromversorgung“ informiert Geschäftsführerin Susanne Treptow am 18. November, 18 Uhr, wie die Stadtwerke die Klimazukunft in Hameln und der Region gestalten, Innovationen vorantreiben und das Netz der Zukunft ausbauen.

Die Teilnahme ist kostenlos.
Um Anmeldung für unsere Veranstaltungen wird gebeten – wir freuen uns auf Sie!

Kontakt